Betende Hände von Dürer als Tattoo?

Gefragt von Andreas

Hallo zusammen.

In naher Zukunft möchte ich mir ein Tattoo mit dem Symbol der betenden Hände von Albrecht Dürer stechen lassen. Ein Freund verunsicherte mich jedoch, da er sagte, dass das Symbol aus dem katholischen stammt. Ich bin aber evangelisch. Habe das halbe Internet auf den Kopf gestellt, um eine Antwort zu finden. Keine Chance.. Nun versuch ich es hier.
Würde mich über eine Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen, Andreas

Lieber Andreas,

 

Die betenden Hände von Albrecht Dürer "gehören" keiner Konfession, weder der katholischen, noch der evangelischen. Als Dürer lebte, hatte die Reformation gerade begonnen. Man weiß, dass Dürer große Sympathien für Martin Luther hegte. Er wollte ihn sogar gern portraitieren, doch dazu kam es nicht.

 

Es kann sein, dass die betenden Hände Dürers in katholischen Zusammenhängen häufiger vorkommen als in evangelischen, aber das liegt daran, dass die evangelische Kirche insgesamt weniger gern Bilder aufhängt. Während der Reformation kam es sogar zu einem  sogenannten Bildersturm, bei dem viele Bilder in Kirchen von den Protestanten vernichtet wurden, weil man die Darstellung Jesu als Verstoß gegen das erste und das zweite Gebot ansah. Bis heute hängen darum in katholischen wesentlich häufiger als in evangelischen Häusern Kruzifixe, also Darstellungen von Jesus am Kreuz. Trotzdem würde man sicherlich nicht sagen, dass diese Darstellung eine katholische ist. So ist es auch mit den betenden Händen.

 

Sie können also sicher sein, dass Sie sich ein wohl frommes aber nicht speziell katholisches Bild ausgesucht haben, das Sie sich stechen lassen wollen. Ich hoffe und wünsche Ihnen, dass Sie mit dem Ergebnis zufrieden sein werden.

 

Herzliche Grüße!

Frank Muchlinsky

P.S.: Hier noch ein Link zu unserer Galerie von  religiösen Tattoos bei Fußballspielern.

Fragen zum Thema
16.05.2017 - 08:20
Übersetzung ins Lateinische Lieber Ilja, Ihre Frage ist ungewöhnlich und hat uns hier im Büro angeregt unsere…
10.10.2013 - 12:47
Evangelische Kirchenmusik? Liebe "Gast",   vielen Dank für Ihre Frage! Ich habe mir erlaubt, sie einen einen Profi…
10.02.2012 - 20:23
Berchtoldstag Lieber Gast, zunächst einmal herzlichen Dank, dass Sie den "Moderatoren der Evangelischen…