Taufe in der Passionszeit?

gestellt von Rosario am 28. Februar 2017
Taufe

Foto: Getty Images/iStockphoto/Fodor90

Guten Abend Herr Pfarrer, ich hätte eine Frage an Sie. Wir haben uns entschieden unsere Tochter am Sonntag 19.03.2017 in unserer Dorfkirche zu taufen. Da es an diesem Datum soweit alles passt waren bis vor kurzem sehr entschlossen. Nun haben wir von einigen Leuten gehört, man dürfe oder solle ein Kind nicht in der Fastenzeit taufen. Das wäre nicht so gut. Nun sind wir völlig durcheinander und wissen nicht ob wir alles absagen sollen. Wir möchten natürlich nur das Beste für unsere knapp 5 monatige Tochter sowie auch die Taufe ohne schlechte Gedanken durchführen. Uns ist die Taufe wichtig. Können sie mir sagen was richtig ist? Ich bedanke mich herzlich bei Ihnen für ihre Antwort.

Liebe/r Rosario,

man kann zu jeder Zeit taufen. Dass in der Passionszeit weniger getauft wird, liegt lediglich an der altkirchlichen Tradition, in der Osternacht zu taufen, die aber nicht verbindlich ist. Wenn Ihre Pfarrerin oder Ihr Pfarrer keine Einwände habt, steht einer Taufe nichts im Wege – außer vielleicht einem recht verstaubten Aberglauben.

Herzliche Grüße

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
14.01.2018 - 20:36
Nottaufe Liebe Frau Spieker, leider weiß ich nicht, auf welchen "Artikel" Sie sich genau beziehen…
30.04.2012 - 19:26
Sprüche Lieber „christ“, wie Sie ganz richtig schreiben, ist es üblich, bei den wichtigen…
04.05.2018 - 12:40
Das "Kinderevangelium" bei der Taufe Lieber Herr Barocka, vielen Dank für Ihre Frage. Sie haben durchaus Recht, wenn Sie sagen…

Neuen Kommentar schreiben