Selbst ausgetreten - Kind taufen lassen?

Gefragt von David

Hallo Herr Muchlinsky,

meine Frau ist katholisch und in der Kirche, ich bin evangelisch - aber schon vor Jahren ausgetreten. Unsere große Tochter wird 3 und die kleine ist vor 4 Wochen geboren.

Meine Frage: Ich würde gerne unsere Töchter gemeinsam evangelisch taufen lassen.
Ist dies möglich, ohne dass ich wieder eintreten muß?

Ich habe auch gelesen, dass die Kinder ohne getauft sein zu müssen, später zum Konfi-Unterricht gehen können und dort dann getauft werden... das wäre dann ja auch eine Option?! Dann hätten sie auch ein Alter, wo sie schon selbstständig Entscheidungen treffen können.

Freue mich über Nachricht.

LG David

Lieber David,

wenn Sie es wünschen, werden Sie sicherlich einen Weg finden, Ihr Kind in der evangelischen Kirche taufen lassen zu können – auch wenn keiner von Ihnen beiden Eltern Mitglied der evangelischen Kirche ist. Dafür müssen Sie lediglich Ihre Pfarrerin beziehungsweise Ihren Pfarrer vor Ort ansprechen. Das sollten Sie auf jeden Fall tun, weil man vor Ort genauer Bescheid weiß, wie es bei Ihnen genau geregelt ist.

Vielleicht kann die Taufe Ihrer Tochter ja auch Anlass sein, dass Sie selbst wieder in die evangelische Kirche eintreten. Ich habe gelesen, dass Sie das gern vermeiden möchten, aber immerhin wollen Sie Ihr Kind ja dieser Kirche anvertrauen.

Herzliche Grüße

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
09.09.2017 - 15:21
Taufe zu Pfingsten? Liebe Frau Gibbe, zu Pfingsten finden in den meisten Kirchengemeinden besondere…
13.07.2017 - 12:01
Kann ein Mitglied der Neuapostolischen Kirche Taufpate bei einer evangelischen Taufe werden? Liebe Diane, Im Grunde kann nur Pate bei einer evangelischen Taufe sein, wer Mitglied der…
17.04.2017 - 11:44
Wie alt muss man sein, um Pate zu werden? Lieber Heinz, generell gilt: Patin oder Pate darf sein, wer der evangelischen Kirche…

Kommentare

Ich finde es widersinnig, dass Eltern eines Täuflings in spe nicht Mitglied der ev. Kirch sein müssen, Paten aber schon.