Bedeutung der Apokryphen bzw. der deuterokanonische Schriften in der Bibel?

gestellt von Marvin Emde am 6. Januar 2019

Guten Tag,

ich möchte es sehr kurz halten. Ich bin evangelisch und setze mich gerade viel mit der Bibel auseinander. Katholische Brüder weisen mich darauf hin, dass die Protestanten (Luther) Bücher aus der Bibel entfernt haben und somit nur die katholische Bibel die richtige und vollständige ist. Stimmt das? Was sind die Apokryphen/ Deuterokanonische Schriften? Gehören die Apokryphen/ Deuterokanonische Schriften in die Bibel?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Lieber Marvin,

schön, dass Sie sich gerade so viel mit der Bibel auseinandersetzen. Sie haben recht, es gibt Bücher der Bibel, die nach römisch-katholischem Verständnis Teil des Kanons sind, jedoch aber nicht in der protestantischen Tradition. Um das erklären zu können, müssen wir in die Vergangenheit blicken. Die biblischen Schriften, das Alte Testament im Hebräischen und das Neue Testament im Griechischen, wurden als Gesamtes in der Zeit der Alten Kirche in das Lateinische und in das Griechische übertragen, da diese damals so etwas wie das Englisch heute für uns waren. Somit gibt es eine griechische Version der biblischen Schriften, diese nennen wir "Septuaginata" und es gibt eine lateinische Version der biblischen Schriften, diese nennen wir "Vulgata". Es gibt dabei (biblische) Bücher, die in Septuaginta und Vulgata auftauchen, nicht aber im ursprünglichen hebräischen Kanon. Das sind sie Apokryphen, also die verborgenen Schriften. Luther verwendete in seiner Bibelübersetzung die ursprünglichen Bücher, also die der hebräischen und der griechischen Sprache. In der römisch-katholischen Tradition wird der Einheitsübersetzung die Septuaginta zugrunde gelegt und sich daran orientiert. Grundsätzlich haben dort Septuaginta und Vulgata eine größere Bedeutung als im Protestantismus.

 

Es gibt darüber hinaus noch eine zweite Argumentationsweise. Denn es handelt sich bei den Apokryphen um Schriften, die meist schon relativ weit weg von dem Christusgeschehen entstanden sind. Die meisten stammen wohl aus einer späten Zeit nach dem Tod Jesu. Auch deshalb werden Sie häufig nicht als Teil der Bibel verstanden und aufgefasst. Luther bezeichnete die Apokryphen als „die Bücher: so der heiligen Schrift nicht gleich gehalten, und doch nützlich und gut zu lesen sind.“

Viel Erfolg bei Ihrer weiteren Lektüre der Bibel.

Pia Heu

Fragen zum Thema
25.02.2019 - 15:43
Bibelstelle richtig nennen Liebe Elke, Der Vers, den Sie ausgesucht haben, lautet vollständig: "Und ob ich schon…
21.04.2017 - 13:55
Warum erkennen die Jünger Jesus nicht? Lieber Herr H., Das Motiv der Jünger, die den Auferstandenen Jesus nicht erkennen, soll…
18.01.2019 - 07:29
Evolutionstheorie und Bibel Liebe Corina, Die Geschichte von der Schöpfung der Welt durch Gott, wie sie in der Bibel…
Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben