Ist Sex ohne Liebe eine Sünde?

gestellt von Linus am 9. März 2019

Hallo Frau Klee,

ich bin gerade noch 17 Jahre alt und habe gerade echt Gewissensbisse. Ich habe mit zwei Jungen etwas gehabt. Also, ich habe mich mit dem einen nur einmal getroffen und wir hatten Sex. Mit dem anderen habe ich mich mehrmals zum Sex getroffen. Also ich würde das schon als Sünde sehen, weil wir ja in keiner Beziehung waren, sondern nur Interesse hatten und keine Liebe im Spiel war. Weiterhin kommt hinzu, dass der eine Typ sich parallel mit einem anderen für Sex getroffen hat. Er meinte aber zu mir, er sei Single und sie hätten keine Beziehung... Aber der andere wusste nichts von mir... Ist er dann mit mir fremdgegangen, auch wenn sie keine Beziehung haben? Ich fühle mich deswegen sehr schlecht, da ich große Sünden begangen habe und Sexualität aus Lust anstatt aus wahrer Liebe hatte... Was soll ich tun?

Danke für die kommende Antwort!
Linus

Lieber Linus,

das klingt ja kompliziert! Also, du hattest Sex mit zwei Jungs, einer davon trifft sich auch mit einem anderen. Wenn ich es richtig verstanden habe, hattest du aus Spaß Sex und es waren keine Gefühle im Spiel. Und nun fühlst du dich schlecht.

Ich merke, wie sehr dich das belastet. Du fühlst dich, als hättest du eine große Sünde begangen. Sex ohne Liebe, dazu noch Untreue. Das liegt schwer auf dir!

Zuerst kann ich dir versichern, dass du nach deutschem Recht erst einmal keine Straftat begangen hast. Sexueller Kontakt zwischen zwei (oder mehr) Menschen ist solange in Ordnung, wie er einvernehmlich stattfindet und niemandem geschadet wird.

Wie ist es aber mit dem christlichen Glauben? Prinzipiell ist erst einmal nichts Verwerfliches daran, an Sexualität Spaß zu haben. Wenn man das Hohelied (z.B. Hld 8) in der Bibel liest, findet man darin sehr viele erotische Texte. Natürlich macht sich die evangelische Kirche darüber hinaus vor allem für verbindliche, treue Liebesbeziehungen stark, insbesondere für die Ehe. Liebe und Sexualität sind in unserer Vorstellung ganz eng miteinander verbunden. Es geht vor allem darum, Sexualität verantwortlich zu leben. Und darum, einen bewussten Umgang damit zu finden. Vielleicht nimmt man nicht körperlich, aber seelisch Schaden, wenn die Gefühle fehlen.

Und so scheint es bei dir auch zu sein. Ich habe den Eindruck, es hat dir einfach nicht gut getan. Und vielleicht solltest du in Zukunft darauf achten, Sexualität in einer Liebesbeziehung zu erleben. Diese Art von Sexualität ist verbindlich, verantwortlich und noch viel tiefer & schöner. Was das Thema Untreue betrifft, solltest du das ehrlich und offen mit den anderen Jungs besprechen. Wenn es sich für dich wie fremdgehen anfühlt, ist es nicht das Richtige für dich.

Das Gefühl, eine Sünde begangen zu haben, kannst du vor Gott bringen. Bitte ihn um Vergebung. Vielleicht hilft es dir, eine Beichte abzulegen oder ein Seelsorgegespräch mit einem Pfarrer oder einer Pfarrerin zu führen. Ansonsten kannst du aber Gott auch persönlich in einem Gebet um Vergebung bitten, wenn du deine Handlungen bereust und dich ihm zuwendest. Gott ist gnädig, so gnädig, dass er auch das Verlorene immer wieder mit Freude annimmt (Lk 15).

Ich wünsche dir, dass du den richtigen Weg für dich findest.

Beste Grüße,

Johanna Klee

P.S.: Die Stellungnahme der EKD zum Thema Sexualität ist leider veraltet, es gibt aber das Buch "Unverschämt schön", welches sich aus evangelischer Sicht mit Sexualität beschäftigt (Evangelisch.de berichtete darüber).

Fragen zum Thema
27.01.2019 - 14:39
Vergibt Gott mir meine Sünden, wenn ich darum bitte? Lieber Fragesteller, die Frage nach der Sündenvergebung beschäftigt Sie ja ganz schön!…
22.07.2018 - 12:54
Kann man in seinen Gedanken vom Bösen verführt werden?   Hallo Jockel,   nein, ich finde überhaupt nicht, dass das lächerlich klingt oder dass…
23.04.2018 - 08:05
Für wen gilt die Vergebung der Sünden? Lieber Christian, vielen Dank für Ihre spannende Frage. Sie sprechen damit eine für das…

Kommentare

Danke für Ihre Antwort!
Ich weiß auch einfach nicht, warum ich das getan habe ...
Aber ist das Ehebruch bzw. Fremdgehen, weil keiner ja in einer Beziehung war.
Ich glaube Gott wird mir das nicht verzeihen und ich bereue es so sehr...

Schön, dass du dich noch mal bei mir persönlich gemeldet hast. Ich beantworte die Frage hier noch mal für die Leser*innen außerhalb. Untreue setzt eine verbindliche, treue Beziehung voraus, die sich auf Monogamie geeinigt hat. Das ist natürlich ein bisschen Definitionsfrage, wo dann die Untreue in der Beziehung beginnt - das entscheiden Paare dann jeweils für sich. Liebe Grüße und alles Gute für dich!

Neuen Kommentar schreiben