Dürfen Frauen in der Kirche predigen?

gestellt von Daniel am 2. Mai 2019

Geehrte Frau Klee!

Ich möchte Ihnen nicht zu nahe treten und bin auch nicht in der Position Sie zu verurteilen. Als Christ bin ich mir sehr wohl über dies bewusst, wer am Ende urteilen wird.

Es steht doch in der Bibel, dass Frauen nicht Pastorinnen in einer Gemeinde werden dürfen. Nein, nicht weil ihr Frauen minderwertig seid, sondern weil es so in der Bibel steht, es gibt dafür mit Sicherheit so seine Gründe.

Sie als Pastorin, wie können Sie das mit der Bibel und Gott vereinbaren? Das Buch Gottes sagt Ihnen Nein, aber Sie tun es trotzdem. Das wäre das Gleiche, wie wenn ich mich als Christ bezeichnen würde, aber nicht an Jesus glauben würde!

Sie kennen die Bibel, wissen was Sache ist, aber trotzdem tun Sie das Gegenteil was Gott sagt. Das Gleiche auch mit dem Sabbat, es fing immer der erste Tag am Sonntag und am 7. Tag war Samstag, also am Samstag ist Ruhetag, so wie es Gott angibt in den Geboten. Aber die Kirche hat dies geändert auf Sonntag. Seit wann steht die Kirche über Gott? Dies ist ein weiteres Beispiel.

Warum können wir nicht einfach das tun, was Gott für uns bestimmt hat. Die Geschichte des Volkes Israel hat immer wieder gesündigt.

Ich verstehe nicht, warum wir immer das Gegenteil machen. Dies fängt als Kind an, die Mutter sagt, mach das nicht, aber gerade deswegen macht er es...

Sie können gerne predigen zu Hause oder bei Freundinnen oder wie auch immer, aber meiner Meinung nach, gehen Sie zu weit. Aber wer bin ich, um zu urteilen?

Ich würde sehr gerne Ihre Meinung hören, wie Sie das rechtfertigen bzw. Ihre Meinung dazu. Denn die Bibel ist die gleiche, was sagen Sie nun zu Gott wenn ER Sie fragt, weshalb Sie Pastorin geworden sind, obwohl Sie die Schriften bestens kennen?

Habe nichts gegen Frauen, mich hat auch eine Frau geboren, aber in eine Kirche wo eine Frau predigt, würde ich nicht gehen, weil ich Gott und seine Worte folge und nicht Menschen.

Besten Dank für Ihre Zeit und wünsche Ihnen eine sehr schöne angenehme Zeit.

Lieber Daniel,

ich nehme meiner Kollegin, Pastorin Klee, die Beantwortung dieser Frage kurzerhand ab, weil ich eine ähnliche Frage bereits einmal beantwortet habe. Bitte klicken Sie hier für die Antwort.

Mit freundlichem Gruß

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
19.12.2018 - 09:03
Ständige Nervosität, ich weiß nicht weiter... Liebe Marina,   vielen Dank für deine Frage. Das hört sich nach einem sehr durchgeplanten…
11.11.2016 - 16:09
Darf ein Pfarrer sich gegenüber dem CVJM auf das Kanzelrecht berufen? Lieber Herr Freihart, das Kanzelrecht Ihrer Landeskirche ist im Württembergischen…
05.05.2018 - 21:32
Collarhemd tragen als Künstler und Musiker? Lieber Max, als visuell begabter Mensch haben Sie einen anderen Blickwinkel, mit dem Sie…

Kommentare

Lieber Herr Muchlinsky,
vielen Dank für Ihren tollen Beitrag und die gehaltvolle Kernbotschaft, die sich daran befindet. Es stimmt ganz genau, nicht die Bibel ist die Offenbarung Gottes, sondern Jesus Christus.

Die Debatte die hier von -wahrscheinlich sehr konservativen bis fundamentalen- Christen geführt werden, lassen mich schlagartig an Jesus und seine Kritik an die Pharisäer denken ;-)

Herzliche Grüße

Neuen Kommentar schreiben