Gemeinde wechseln?

Hyeyoung Kim
Person schaut von einem Hügel auf ein Dort im Tal
© Kyryl Levenets/Unsplash

Sehr geehrte Damen und Herrn,

mein Name ist Hyeyoung Kim. Ich wohne in München und besuche eine koreanische evangelische Gemeinde. Zur Zeit überlege ich mir ziemlich oft, die Gemeinde zu wechseln, aus den folgenden Gründen:
1. Die Predigt vom Pastor ist zwar nicht biblisch falsch aber für mich zu allgemein. Deshalb ist es mir sehr schwierig, den roten Faden von der Predigt zu finden.
2. Seit 2 Jahren bin in der Gemeinde, leider fand Abendmahl nie statt.
3. Der Pastor mag die Gemeinschaft der Gläubigen nicht, was mich am meisten nervt. Ich lese gerne täglich Bibel und würde mich gerne mit anderen Gläubigen austauschen und gemeinsam beten. Der Pastor meint, dass es reicht, vor Gott allein Bibel zu lesen und zu beten.

Sind meine Gründe geistlich recht vor Gott, eine andere Gemeinde zu suchen und zu wechseln?
Auf ihre Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Hyeyoung Kim

Liebe Frau Kim,

es tut mir leid für Sie, dass Sie sich in ihrer Kirchengemeinde nicht wohlfühlen. Da ist unangenehm, kann aber durchaus vorkommen. Christliche Gemeinschaften sind wie alle anderen auch: Es kann sein, dass man sich in ihnen nicht wohlfühlt.

Es ist im Grunde nicht wichtig, welche Gründe es sind, die Sie haben. Wenn Sie sich nicht zu Hause fühlen in Ihrer Gemeinschaft, steht es ihnen frei, sich eine andere Gemeinde zu suchen. Da Sie in München leben, sollte es auch ohne Schwierigkeiten möglich sein, eine passende Alternative zu finden.

Gottes Segen für ihren Weg!

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema

  Lieber Herr Mollet,   Ich werde mich Ihrer Frage stellvertretend für Herrn…
Lieber Gast, hier ein Ausschnitt aus der Kirchengemeindeordnung der Evangelischen Kirche…
Lieber Edelfried, Zunächst einmal meinen Glückwunsch zu Ihrem öffentlichen Bekenntnis!…

Schlagworte