Muss man als Christ Kinder adoptieren?

gestellt von Anonym am 6. August 2019

Liebe Frau Heu,

der Bibelvers "wer ein Kind aufnimmt in meinem Namen, der nimmt mich auf" bringt mich gerade in ein Problem.

Mein Mann und ich möchten eigene Kinder. Ich will eigentlich auch keine Pflegekinder oder Adoptivkinder aufnehmen. Ich möchte eigene!
Aber der Satz bringt mich in den Zwang, dass ich Kinder aufnehmen muss und keine eigenen bekommen soll. Ich denke sogar schon, Gott ist dann sauer, wenn ich lieber eigene Kinder will.

Nehme ich Gott / Jesus dann nicht auf, wenn ich eigene Kinder bekommen will statt Pflegekinder?

Danke für Ihre Antwort.

Liebe Grüße

Hallo anonym,

natürlich nehmen Sie Jesus und damit auch Gott auf, wenn Sie eigene Kinder bekommen. Denn auch ein Kind, das Sie selbst kriegen, nehmen Sie in Ihre Partnerschaft oder Beziehung, ja in Ihre Familie, auf!!

Bitte beachten Sie aber, dass die Bibelstelle, die Sie zitieren, leider völlig aus dem Zusammenhang gerissen ist. Das ist eine große Gefahr, die sich leider grundsätzlich bei der Bibel häufig wiederholt. Hier ist die ganze Perikope, also der Abschnitt der Bibel, in dem der Vers vorkommt:

 

1 Zu derselben Stunde traten die Jünger zu Jesus und sprachen: Wer ist nun der Größte im Himmelreich?
2 Und er rief ein Kind zu sich und stellte es mitten unter sie
3 und sprach: Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.
4 Wer nun sich selbst erniedrigt und wird wie dieses Kind, der ist der Größte im Himmelreich.
5 Und wer ein solches Kind aufnimmt in meinem Namen, der nimmt mich auf.

 

Jesus unterweist seine Jünger in seiner typisch bildhaften Sprache darüber wer der größte im Himmelreich ist - nämlich die Kinder. Vielleicht die Kinder in der Einfachheit, in der sie glauben ohne für jeglichen Glauben empirische Beweise zu haben, wie wir es häufig von uns Erwachsenen kennen. Vielleicht meint er aber auch die Kinder mit ihrer Begeisterungsfähigkeit, mit der sie sich motivieren lassen.

Wer also ein "solches Kind", so heißt es im Text, aufnimmt, wer also auch das Kind in sich selbst (wieder)erkennt oder -entdeckt, der nimmt Jesus in sein Leben auf - der glaubt.

Es geht in dieser Perikope also nicht um das Kinderkriegen ganz grundsätzlich, sondern darum, wer der Größte im Himmelreich ist.

Viele Grüße

Pia Heu

Fragen zum Thema
06.09.2018 - 15:28
Müssen Frauen im Gottesdienst eine Kopfbedeckung tragen? Liebe anonym, wie jeder Brief hat auch der 1. Korintherbrief einen Verfasser (Paulus),…
24.02.2017 - 11:52
Was gab es zum Abendmahl? Liebe Stefanie,   es stimmt: Wenn die Kirche Abendmahl feiert, kommt in den seltensten…
13.06.2017 - 14:15
Paulus und die bleibende Erwählung Israels Lieber Fred,   die Frage nach Paulus und seinen Äußerungen über das Judentum seiner Zeit…
Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben