Bin ich noch katholisch?

Gefragt von Carola Fock

Ich bin 1965 katholisch getauft worden. Ich dachte immer ich sei umgetauft worden oder übergetreten zur evangelischen Kirche: Meine Eltern haben das für mich geregelt. Es gibt leider keine Schriftstücke mehr. Mit der katholischen Kirche hatte nie Berührungspunkte. Ich nahm dann ganz normal am Konfirmanden-Unterricht teil und wurde 1980 konfirmiert. Also war ich in der evangelischen Kirche, sonst wäre das ja nicht gegangen. Hier trat ich 1989 aus. Bin ich nun noch in der katholischen Kirche Mitglied? Ich wäre doch sonst nicht konfirmiert worden oder?

Liebe Carola,

herzlichen Dank für Ihre Frage.

Wenn Sie in einer evangelischen Kirche konfirmiert worden sind, waren Sie auch Mitglied in der evangelischen Kirche. Vor dem 14. Lebensjahr entscheiden die Eltern über die Konfession und Religionszugehörigkeit, bis dahin können Sie einen Wechsel der Konfessionen beantragen. Dafür muss man einmal aus der einen Konfession austreten und in die andere eintreten. Das ist gerade zu Konfirmationen nicht so unüblich, so dass da manche Gemeinden standartisierte Abläufe besitzen. Die Kirchengemeinde, in die sie eingetreten sind bzw. in der sie konfirmiert worden sind, müsste darüber Unterlagen besitzen.

Wenn Sie 1989 aus der evangelischen Kirche ausgetreten sind, sind Sie seitdem kein Kirchenmitglied mehr, weder in der der evangelischen noch in der katholischen Kirche.

Ich wünsche Ihnen alles Gute,

bleiben Sie behütet,

Johanna Klee

Fragen zum Thema
05.02.2019 - 16:55
Wäre ein Konfessionswechsel sinnvoll? Liebe Carina, über die Frage habe ich mir lange Gedanken gemacht. Sie ist alles andere…
25.04.2012 - 16:16
Wiedereintritt in die ev. Kirche Liebe/r Frau/Herr Bodewig, Sie können sich direkt an Ihre Pfarrerin oder Ihren Pfarrer…
02.12.2018 - 20:30
Junge Leute in der Kirche - gibt's sowas überhaupt?! Lieber Stefan,  wir sind auf jeden Fall schon einmal zu zweit, denn auch ich gehe…

Neuen Kommentar schreiben