Abendmahlsteilnahme der Akteure

Ludwig Meyer

Mir fällt auf, dass die Geistlichen, die einen Abendmahlsgottesdienst leiten, oft selbst nicht Brot und Wein nehmen oder erhalten. Das gleiche gilt oft - vor allem in Coronazeiten - für die austeilenden Helfer.
Entspricht diese unvollkommene Kommunion den liturgischen Regeln der Lutheraner?

Lieber Herr Meyer,

warum die Geistlichen und die Helfer:innen beim Abendmahl in ihrer Kirchengemeinden nicht am Abendmahl teilnehmen, ist schwer aus der Ferne zu beantworten. Unterschiedliche Gründe sind denkbar: Einen haben Sie schon angedeutet; es könnte mit der Coronapandemie zusammenhängen oder praktische Gründe haben. Ich kenne die Praxis, dass die Helfer:innen und Pfarrperson am Ende des Abendmahls sich gegenseitig Brot und Wein spenden. Warum das in ihrer Gemeinde nicht so gehandhabt wird - fragen Sie doch am besten Mal nach!

Aus theologischer Perspektive ist es jedenfalls kein Problem. Das Abendmahl wird nicht beeinträchtig, wenn nicht alle daran teilnehmen, auch wenn alle (Getauften) dazu eingeladen sind.

Ich hoffe ich konnte Ihnen ein wenig weiterhelfen.

Herzlche Grüße,

Felix Weise

 

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Fragen zum Thema

Lieber Henning* , na, da treffen ja die richtigen Freigeister aufeinander: ich als…
Liebe Frau Dörr, die Sitte, Psalmen im Gottesdienst im Wechsel zu sprechen, geht auf…
Lieber/r chvalabohu, es tut mir leid, dass Sie und Ihr neuer Pastor anscheinend nicht…