Allah und christlicher Gott - dieselbe Person?

gestellt von Marco am 7. September 2012
Gott

Foto: knallgrün/photocase

Liebe evangelische Kirche,

wir müssen in Religion eine Präsentation zu der Frage "Sind Allah und der christliche Gott die selbe Person?" machen. Könnten sie uns eventuell einige Informationen oder Internetseiten nennen, über die wir etwas herausfinden können? Oder noch allgemeine Informationen über Allah und christlicher Gott.

Vielen herzlichen Dank schon im Vorraus

Marco

Lieber Marco,

das ist in der Tat eine schwierige Frage, die Sie da stellen, denn es kommt immer ganz darauf an, wen Sie fragen. Vor allem auch die Formulierung der Frage ist schon knifflig: "Sind Allah und der christliche Gott dieselbe PERSON?"

Da kann man fragen: Sind sie überhaupt "Personen"? Die christliche Tradition teilt Gott, wie Sie vielleicht wissen, bereits selbst in drei "Personen" ein - nämlich Vater, Sohn und den Heiligen Geist. Und genau damit haben die Muslime mächtige Probleme, denn sie sehen darin eine Verletzung eines der wichtigsten Grundsätze: Es gibt nur EINEN Gott. Insofern sind der christliche Gott und Allah ganz und gar nicht identisch.

Im Islam spielt Jesus (der im Christentum eine der drei "Personen" ist) die Rolle eines Propheten - nicht etwa des Sohnes Gottes. Man kann also sagen: Das Problem liegt nicht einfach bei der Frage nach Gott, sondern bei der Rolle, die Jesus dabei spielt. Wenn die Christen sagen: Er ist der Sohn Gottes und damit ein Teil Gottes selbst, dann können die Muslime da nicht mitgehen. Man kann es auf die kurze Formel bringen: Der Islam glaubt an den EINEN Gott, das Christentum glaubt an den DREIEINIGEN Gott.

Andererseits gibt es viele Christen und Muslime, die sagen: Es gibt zwar Unterschiede in unserer Gottesvorstellung, aber unser Gott ist sehr wohl derselbe. Die Geister scheiden sich lediglich an der Rolle, die Jesus spielt.

Wenn Sie also für Ihren Religionsunterricht weiter forschen, sollten Sie sich folgende Begriffe in der Wikipedia anschauen:

- Dreifaltigkeit (also die Lehre von dem dreieinigen Gott) http://de.wikipedia.org/wiki/Dreifaltigkeit

- Die erste "Säule des Islam", das "Glaubensbekenntnis" http://de.wikipedia.org/wiki/Islam#Glaubensbekenntnis

Und dann kommt natürlich noch der Tipp zum Schluss: Sprechen Sie Ihren Pastor vor Ort an und am besten auch noch einen Imam. Interviewen Sie beide und lassen Sie sich von denen Ihre Frage beantworten, so wie die beiden die Sache sehen. Sie werden feststellen, wie ich am Anfang schrieb: Es kommt ganz darauf an, wem Sie die Frage stellen.

Herzliche Grüße

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
16.02.2012 - 17:45
Petrus und die Schlüssel Oje, liebe/r GA_R, wie soll ich diese Frage beantworten? Der Ausspruch, den Sie da…
12.10.2017 - 20:07
Hat die evangelische Kirche die Hölle abgeschafft? Liebe Simone, wenn man es genau nimmt, hat die evangelische Kirche die Hölle bis heute…
06.03.2018 - 15:03
Warum der Kreuzestod Jesu? Liebe Sarah, ich schmunzle, während ich Ihre Frage lese. "Eine sinnvolle, lebensbringende…

Kommentare

Ein klares Nein zu Allah und unseren Christlichen Gott. Im Johannesevangelium heißt es: "Wer nicht an Christus, Sohn Gottes glaubt, glaubt auch nicht an den Vater. Jeder der den Sohn leugnet, hat auch den Vater nicht" .
Oder: "Wer ist der Lūgner, wenn nicht der, welcher leugnet, das Jesus der Sohn Gottes ist" .
Am bekanntesten ist aber: "Niemand kommt zum Vater als durch mich" .
Da der Koran Jesus als Sohn Gottes nicht anerkennt, handelt es sich auch nicht um den gleichen Gott.

Es gibt nur einen Gott. Für Muslime, Juden und Christen. Daa Haus Gottes hat viele Wohnungen. Nur Gott allein weiß, wer, wann, was erkennt und wer wwlchen Weg beschreitwn wird.
Er wird nicht aufhören zu wirken, bis er alle seine Schafe eingesammelt hat. Das ist doch klar oder nicht?rm

Neuen Kommentar schreiben