Muss die Taufe im Sonntagsgottesdienst gefeiert werden?

Margot
© amphotorai/Stockphoto/Getty Images

Guten Tag, eine gute Freundin von mir hat in letzter Zeit zum Glauben gefunden, was mich als gläubige Christin natürlich freut. Gerne würde sie sich nun auch evangelisch taufen lassen. Da gibt es nur leider ein kleines Problem: Meine Freundin leidet an psychischen Problemen und schafft es deshalb warscheinlich nicht, an einer herkömmlichen Taufe (mit entsprechend festem Termin und vielen "Zuschauern", mit ihr als "Hauptperson") teilzunehmen. Das belastet sie sehr, da ihr eine Taufe sehr wichtig ist. Unserem Pfarrer vor Ort mag sie sich nicht anvertrauen, da sie nur schwer über ihre Probleme reden kann. Gibt es für solche speziellen Fälle irgendeine Möglichkeit einer unkomplizierten, quasi "spontanen" Taufe? Es geht ja nicht darum, dass sie keine Lust auf den regulären Weg hat, sondern darum, dass sie das psychisch einfach nicht schafft. Kennen Sie da zufällig eine Möglichkeit, die ihren besonderen Bedürfnissen entgegenkommen würde? Herzlichen Dank vorab, liebe Grüße Margot

Liebe Margot, 

herzlichen Dank für Ihre Zeilen. Wie schön, dass Ihre Freundin den Entschluss gefasst hat, dass sie sich taufen lassen will. Nicht für jeden Menschen ist Sonntagmorgen inmitten der Gottesdienstgemeinde der richtige Rahmen, um die eigene Taufe zu erleben und zu feiern. Neben dem Sonntagsgottesdienst gibt es daher eine ganze Reihe von anderen Möglichkeiten die Taufe zu feiern, etwa bei Tauffesten an Seen oder in Freibädern, wo viele Menschen getauft werden, im Garten, im eigenen Wohnzimmer und an anderen Orten. Seit Kurzem gibt es auch hin und wieder mal Drop-In-Taufen, also Tage, an denen man einfach in einer Kirche vorbeikommen kann und sich taufen lassen kann, ohne Anmeldung. Es wird sicher möglich sein, dass Ihre Freundin eine Pfarrerin oder einen Pfarrer findet, die oder der mit ihr in Ruhe überlegt, wie diese Taufe gestaltet wird, damit sie ihre Feier genießen kann und nicht unter Druck steht. 

An einigen Orten gibt es auch Anlaufstellen, wo Pfarrerinnen und Pfarrer ansprechbar sind, um mit Menschen die passende Tauffeier, Hochzeit oder Beerdigung zu gestalten. In Berlin gibt es das "Segensbüro", in Hamburg "St. Moment" und in Hanau "Leben.Feiern". Wenn Sie jeweils googlen finden Sie hier die Kontaktdaten im Internet. Vielleicht ist ja eine der Stellen in räumlicher Nähe. Falls nicht, können Sie sicher mal anrufen oder eine mail schreiben und die Kolleginnen und Kollegen vor Ort, werden Ihnen weiterhelfen und vermitteln. 

Ich wünsche Ihnen, dass Ihre Freundin ihre Taufe erleben kann als Tag der Stärkung und des Segens, Schön, dass Sie sie dabei begleiten, dass das möglich werden kann. 

Herzlich

Katharina

Fragen zum Thema

Mi., 23.11.2022 - 08:28
Lieber Tom, schön, dass Sie sich taufen lassen möchten! Am besten wenden Sie sich an die…
Mi., 14.05.2014 - 18:47
Liebe Lisa, das ist keine dumme Frage. Allerdings ist es eine Frage, die mich ein wenig…
Fr., 15.09.2017 - 08:54
Liebe Frau Quest,   es tut mir Leid, dass Sie sich nicht ungetrübt auf die Taufe Ihrer…

Schlagworte