Konfirmation und Segnungsfeier

Gefragt von C. Hallfarth

Hallo,

ich hätte eine Frage: Ich kenne selbst nur die Konfirmation. Aus der Fam. von meinen Freund, bietet das christliche Gymnasium, neben der Konfirmation auch eine Segnungsfeier an.
Worin liegt jetzt da der Unterschied bzw. was wird weggelassen?

Mit freundlichen Grüßen
C.Hallfarth 

 

Liebe/r Frau/Herr Hallfarth,

ein Schwerpunkt der Konfirmation ist die Segnung der KonfirmandInnen. Insofern ist die von Ihnen angesprochene Segnungsfeier in der Schule mit der Konfirmation vergleichbar. Der entscheidende Unterschied liegt im Bekenntnis. Durch die Konfirmation werden die Konfis kirchlich „mündig“, das heißt, dass sie sich nun selbst zum christlichen Glauben bekennen. In der Kindertaufe tun das die Eltern für den Täufling. Ich nehme an, dass das gemeinsame Sprechen des Glaubensbekenntnisses nicht zu der Segnungsfeier gehört. Segnen kann man jeden Menschen, ob er sich nun zum Christentum bekennt oder nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
03.02.2019 - 10:06
Wie läuft die Vorbereitung für eine Erwachsenentaufe ab? Sehr geehrte Frau Güthoff, ich freue mich sehr, dass Sie sich taufen lassen möchten! Das…
10.03.2020 - 18:18
Warum ein Beichtgottesdienst vor der Konfirmation? Liebe Ursel, wie Sie schon richtig bemerkt haben, sind Sie mit Ihrer Frage zum…
26.05.2019 - 13:50
Silberne Konfirmation nachholen ? Lieber Herr Kreuß, wie schön, dass Ihnen der Gottesdienst gut getan hat! Es kann in einer…