Kann ich mit 74 Jahren Taufpatin werden?

gestellt von Gerlinde Steinbeck am 29. Juli 2015

Kann ich mit 74 Jahren Taufpatin werden? Ich bin Mitglied der evangelischen Kirche.

Liebe Frau Steinbeck,

Ich sehe keinen Grund, warum Sie nicht Taufpatin werden sollten. Ich wünsche Ihnen viele schöne Jahre mit ihrem Patenkind!

Herzlich

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
15.04.2013 - 14:05
Taufspruch für Faye Fabienne Liebe Frau Felsbach,   Wenn ich das richtig recherchiert habe, leitet sich der Name Ihrer…
12.09.2013 - 16:59
Taufspruch Sehr geehrte Frau Dr. Schmeldtenkopf-Wilken,   dann stehen ja große Ereignisse bevor!…
19.08.2013 - 20:09
Bedeutung Psalm 121, 2-3 Lieber Herr Gölz,   die Psalmen sind wie die meisten Bibeltexte gewachsen, das heißt, sie…
Schlagworte

Kommentare

Wenigstens einer der Taufpaten muss außerdem der Konfession angehören, in die der Täufling aufgenommen werden soll.

Och ja, Gast. Frau Steinbeck fragte einen evangelischen Pfarrer. Zerbrechen Sie sich doch nicht dauernd den Kopf anderer Leute.
Genervte Grüße
K.

Ich denke, Gast hat es nur gut gemeint mit dem Kommentar, den er/sie geschrieben hat.

NIEMAND redet von "katholisch", deswegen frage ich ja extra nochmal nach, ob es sich um einen katholischen Täufling handelt?!? Nach katholischem Recht kann der Protestant nämlich KEIN Taufpate werden, weder mit 14 noch mit 74 Jahren. Der Protestant ist dann NICHT Pate, sondern nur Taufzeuge, und ein Taufzeuge ist KEIN Taufpate. So!

Ich hoffe, Sie drehn jetzt nicht durch!

Neuen Kommentar schreiben