Kirchliche Trauung mit oder ohne Gemeinde?

gestellt von Kata Chrese am 20. September 2016

Hallo Herr Muchlinsky,
ich habe den Eindruck, dass kirchliche Trauungen zunehmend private Veranstaltungen sind. Ist es nicht mehr üblich, dass auch die Kirchengemeinde daran teilnehmen kann oder soll diese ausgeschlossen werden?
MfG

Liebe Frau Chrese,

Sie haben völlig Recht: Eine Trauung ist ein Gottesdienst, und darum ist sie in jedem Fall eine öffentliche Veranstaltung. Nun sind Trauungen meistens von den Freunden und den verwandten der Brautpaares besucht, aber die Pfarrerin oder der Pfarrer sollte dem Brautpaar im Traugespräch in jedem Fall deutlich machen, dass ihr Trauung eine öffentliche Veranstaltung ist, an der jeder teilnehmen kann, der das möchte.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
14.05.2018 - 06:41
Hochzeit von zwei Frauen Liebe Sabrina, herzlichen Glückwunsch! Sie sind nicht falsch informiert, allerdings auch…
03.01.2017 - 21:49
Kann man sich eine Pfarrerin für die Trauung aussuchen? Liebe Frau Mittmann,   Wenn Sie Mitglied der evangelischen Kirche sind, können sich Sie…
02.05.2014 - 17:21
Warum in die Kirche eintreten? Liebe Julia, Zunächst einmal müssen Sie und Ihr Freund nicht beide Kirchenmitglieder sein…

Neuen Kommentar schreiben