Warum erkennen die Jünger Jesus nicht?

gestellt von Will Nichtverraten am 21. April 2017

Im heutigen Tagesevangelium heißt es: "Als es schon Morgen wurde, stand Jesus am Ufer. Doch die Jünger wussten nicht, dass es Jesus war." (Jn, 21, 4). Das ist nicht die einzige Erzählung, in der Jesus nach seiner Auferstehung nicht erkannt wurde. Gibt es eine plausible Erklärung, warum er nicht erkannt wurde? Hat er eine komplett andere Gestalt? Wenn ja: warum und welche? Gibt es hierzu seitens der Kirche oder von Ihnen eine Erklärung?

Lieber Herr H.,

Das Motiv der Jünger, die den Auferstandenen Jesus nicht erkennen, soll deutlich machen: Eigentlich wissen sie doch alles, nur verstehen tun sie (noch) nicht. In der Geschichte der Emmaus-Jünger (Lk 24,13-35) wir das besonders deutlich. Die beiden Jünger haben alles selbst erlebt und auch aus erster Hand erfahren, dass das Grab leer ist. Doch ihre Hoffnung ist durch den Kreuzestod Jesu zerstört. Jesus selbst muss ihnen deutlich machen, welche Hoffnung die Schrift eigentlich für sie bereithält.

Durch diese Geschichten wird denjenigen, die eben keine Jünger oder Zeitzeugen des Lebens Jesu sind, deutlich gemacht, dass ihnen im Grunde genommen nichts fehlt. Es kommt nicht darauf an, dabei gewesen zu sein. Wichtig ist, die Hoffnung aus dem Tod und der Auferstehung Jesu zu schöpfen.

Herzlich

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
27.07.2017 - 12:31
Fragen zum Glauben Lieber Herr Gehringer,   das ist eine ganze Fragen-Sammlung, die Sie hier aufzählen! Sie…
16.03.2018 - 08:19
Was wird an Ostern gefeiert? Lieber Herr Neufeld,   Von Jesus von Nazareth wird erzählt, dass er zu seinen Lebzeiten…
30.08.2017 - 01:33
Ist Menschlichkeit eigentlich eine Sünde? Lieber  Joel A.,   ich muss meine Antwort mit einem "Also …" beginnen, weil ich möchte,…

Neuen Kommentar schreiben