Evangelische Taufe nach einer russisch-orthodoxen Taufe?

gestellt von Holger am 13. August 2017

Sehr geehrter Pastor Muchlinsky.

Meine Tochter wurde gegen meinen ausdrücklichen Wunsch und den der Mutter von Ihrer Großmutter im Ausland russisch-orthodox getauft. Ich möchte Sie aber evangelisch taufen lassen.

Ist dies nun noch möglich?

Lieber Holger,

die taufe ist eine einmalige Sache. Darum ist es nicht möglich, dass Sie Ihre Tochter noch einmal taufen lassen. Sie können sich allerdings gern an Ihre evangelische Kirchengemeinde wenden und Ihrer Pastorin beziehungsweise Ihrem Pastor die Lage schildern. Ich kann mir denken, dass man Ihnen insofern entgegenkommt, dass es noch eine kleine Feier für Ihre Tochter als Willkommen in der Kirche gibt. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten zur Tauferinnerungen, die auch sehr feierlich sein können. Welcher Konfession Ihre Tochter angehört, entscheiden Sie als Erziehungsberechtigte allein.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
15.02.2012 - 08:04
Ehemals katholische Taufpatin Liebe Frau Brandner, Sie sind nach Ihrem Übertritt ein Mitglied der evangelischen Kirche…
06.04.2017 - 08:51
Muss ein Pate bei der Taufe anwesend sein? Lieber Herr Zednik, das ist eine kniffelige Angelegenheit. Ich möchte in keinem Fall der…
12.09.2017 - 01:42
Frage zur Unterwassertaufe Lieber Andre, Sie sind getauft! Richtig und gültig und – ganz wichtig – Sie sind auch…
Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben