Sternenkind

gestellt von Friederike Keiser am 14. Dezember 2017

Guten Tag,
als Großmutter eines gestern im 7. Monat von meiner Tochter tot geborenen kleinen Mädchens bitte ich Sie, mir bei einem Segensspruch und auch einem Spruch als Trost für die verwaisten Eltern , zu helfen. Vielleicht gibt es auch Literatur zu diesem Thema.
Herzlichen Dank

Liebe Frau Keiser,

es tut mir von Herzen Leid, vom Tod Ihrer Enkelin zu hören. Mir persönlich hilft bei besonders argen Schicksalsschlägen ein Wort aus dem Römerbrief: "Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes." (Römer 8,38-39)

Ich mag diesen Vers so gern, weil Paulus, der ihn verfasst hat, durchaus weiß, was es heißt zu leiden. Er kennt das Gefühl, wenn einem der Boden unter den Füßen weggenommen wird. Und gerade er schreibt, dass Gottes Liebe uns trotzdem niemals verlässt. Nicht mal der Tod kann uns trennen von ihr.

Es gibt eine schöne Veröffentlichung von der Vereinigten Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) unter dem Titel "Gute Hoffnung – jähes Ende". Die können Sie entweder als PDF online lesen oder auch bestellen. Hier ist der Link. Diese Handreichung ist extra als Hilfe für Eltern geschrieben, die ihr Baby verloren haben – und für alle, die die unterstützen möchten.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und gute Tränen und dass Sie und Ihre Familie spüren können, dass uns tatsächlich nichts trennen kann von der Liebe Gottes.

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
13.07.2018 - 18:50
Männliche Beschneidung Lieber Fragesteller, kurze Antwort: Nein. Denn in Christus Jesus gilt weder Beschneidung…
31.05.2018 - 21:07
Warum glauben so viele nicht an Gott? Liebe Frau Demircelik, ich hab die Frage eine eine junge Frau weitergegeben. Ich denke,…
05.08.2011 - 12:11
Warum zwei Glaubensbekenntnisse? Lieber Gast, damit ich Ihre Frage beantworten kann, muss ich ein wenig ausholen. Ich…

Neuen Kommentar schreiben