Konfirmationssprüche verwechselt

Gefragt von Dr. Rolf Kornemann

Sehr geehrter Herr Muchlinsky,
bei der heutigen Konfirmation meines Enkels hat der Pfarrer die Konfirmationsspüche verwechselt.mein Enkel hatte sich einen Spruch ausgesucht, der auch in der Urkunde festgehalten wurde. Eingesegnet wurde er mit dem Spruch seines Nachbarn. Ist die Einsegnung oder die Urkunde maßgeblich?

Lieber Herr Dr. Kornemann,

die Einsegnung und der Bibelvers gehören nicht untrennbar zusammen. Zur Einsegnung gehören lediglich die Segensworte, die der Pfarrer spricht. Darum ist die Verwechslung der Konfirmationssprüche zwar ein kleines Ärgernis, aber es gilt für Ihren Enkel der Spruch, den er sich ausgesucht hat und der auch urkundlich vermerkt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
14.09.2018 - 14:43
Kann man Patenschaften annullieren? Liebe Frau/lieber Herr Sturm-Michels, Sie schreiben, dass Sie "zwei Patenschaften" Und…
02.10.2018 - 11:14
Soll ich zur Konfirmation? Liebe anonyme Schreiberin oder lieber anonymer Schreiber, ich gebe Dir zwei Antworten,…
17.09.2016 - 14:57
Wie oft müssen Konfirmanden in den Gottesdienst? Lieber Peter, der Konfirmandenunterricht besteht nicht nur aus den regelmäßigen Treffen…