"Gemeinschaft der Heiligen"

gestellt von Andreas Becker am 16. Juli 2018
Katholische Heilige

Foto: Jorisvo/Getty Images

Guten Tag Frau Heu,

Ich komme aus dem Katholizismus und mir sind ein paar Dinge bzgl. des evangelischen Glaubens immer noch ein Rätsel.

So die Sache mit der Stellung der Heiligen in der ev. Kirche. Ich weiß natürlich, dass ev. Christen keine aktive Heiligenverehrung kennen, wie sie die Katholiken praktizieren, aber heißt das, dass nicht an ihre Existenz geglaubt wird? Auch ev. Christen beten ja im Glaubensbekenntnis "Ich glaube an die Gemeinschaft der Heiligen". Glaubt man also in der ev. Kirche an eine St. Barbara, einen St. Hubertus und St. Christophorus? Und wenn ja, wer oder was legt dann eigentlichen den Kanon der Heiligen fest? Für die Katholiken tut das ja Rom mit seinen Heiligsprechungen.

Im Voraus vielen Dank!

Lieber Herr Becker,

 

vielen Dank für Ihre Frage. Schön, dass Sie sich für die evangelische Position dazu interessieren und auf der Suche nach Antworten auf Ihre Fragen sind.

Von dem, was uns verbindet auszugehen, ist ein guter Ausgangspunkt. „Ich glaube an die Gemeinschaft der Heiligen“, genauso steht es im apostolischen Glaubensbekenntnis und so beten wir beide, Katholiken und Protestanten, es. Damit sind zwar nicht primär die Heiliggesprochenen der röm.-kath. Kirche gemeint, sondern vielmehr alle Getauften als Heilige auf Erden. Aber natürlich lässt sich der Begriff auf das Diesseits ausweiten, dann sind auch die Heiliggesprochenen eingeschlossen.

Ihre erste Frage kann ich ganz direkt beantworten. Nein, das heißt nicht, dass nicht an die Existenz der Heiligen geglaubt wird. Es wird, so wie es für den Protestantismus üblich ist mit einem historisch-kritischen Zugang, sehr wohl angenommen, dass es die, die in der röm.-kath. Kirche als Heilige verehrt werden, gegeben hat. Ich formuliere das so kompliziert, weil ich Ihnen besonders deutlich machen möchte, dass, wenn wir Belege für die Existenz einer Person haben, dass wir diese darauf basierend annehmen. Von solchen Heiligen gibt es gerade aufgrund ihres Herausragens aus der Christenheit oft einige Belege, z.B. Briefe, Aufzeichnungen von Geschichtsschreibern, die Evangelien und grundsätzlich Schriften aller Art.

Damit möchte ich zu Ihrer zweiten Frage übergehen, die ich von der Art, wie Sie sie formulieren, für schwieriger zu beantworten halte. Um Ihnen diese Frage, ob evangelische Christen z. B. an eine heilige Barbara glauben, zu beantworten, möchte ich Sie zuerst auf das Verb „glauben“ hinweisen, welches Sie in Ihrer Frage verwenden. Erlauben Sie mir eine etwas provokative Frage: glauben Sie an den heiligen Christophorus? Oder glauben Sie an die Fürsprache durch den heiligen Christophorus beim Herrn? Wir müssen uns über die Bedeutung des Wortes „Glauben“ im Klaren sein. Aus protestantischer Sicht, lässt sich ersteres grundsätzlich ablehnen. Es wird, je nach Lage der historischen Belege, für einen Protestanten deutlich, ob ein Heiliger oder eine Heilige existiert hat, es würde aber niemals behauptet, dass man an sie glaubt. Denn woran ich, als Protestantin, glaube, das ist Gott. Ich glaube also nicht an eine heilige Barbara oder einen heiligen Christophorus. Trotzdem weiß ich um deren Geschichte und betrachte sie als Vorbilder, die mir als Christen ganz gleich sind. Zweiteres, also der Glaube an die Fürsprache bei Gott durch die Heiligen, würde ich ebenfalls ablehnen. Denn die Mittlerfunktion erfüllt Christus allein ("Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus" 1.Tim 2,5); dafür bedarf es keiner Heiligen.  

Einen Kanon der Heiligen gibt es also in der evangelischen Tradition nicht.

 

Ich hoffe ich konnte Ihre Fragen beantworten. Es gibt auch auf den Seiten von evangelisch.de einen zusammenfassenden Artikel zum Thema. Lesen Sie gern hier noch einmal nach.

Pia Heu   

Fragen zum Thema
30.09.2019 - 17:57
Abendmahl mit Weintrauben? Lieber Herr Dr. Geiger, Ich kann verstehen, dass Sie irritiert sind, wenn Ihnen beim…
14.12.2011 - 15:15
Wer ist Christ aus Jesu Sicht? Lieber Gast,   Anscheinend wünschen Sie sich für uns Christinnen und Christen ein…
08.10.2016 - 11:07
Was soll ich glauben? Lieber Herr Hackler,   Ihre Feststellung ist vollkommen richtig, dass der Glaube…
Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben