Begriffsklärung - Perikope

gestellt von Irene am 15. Dezember 2018

Sehr geehrte Frau Heu,
im Adventgottesdienst wurde auf das neue Lektionar hingewiesen. Bei meiner Recherche stieß ich in dem Zusammenhang auf den Begriff "Perikopen", die demnach ebenfalls etwas mit den im Gottesdienst zu lesenden Texten zu tun haben. Aber ich verstehe den Unterschied nicht, könnten Sie ihn bitte verständlich erklären? Danke!
Irene

Liebe Irene,

der Begriff "Perikope" kommt aus dem Griechischen und beschreibt das "Herausschneiden" eines bestimmten Textabschnittes aus dem restlichen Text der Bibel. Wenn im Gottesdienst also die Rede von einer Perikope ist, dann ist damit eine bestimmte Anzahl von Versen aus einem bestimmten Buch der Bibel und in einem bestimmten Kapitel gemeint, die man als zusammenhängend betrachtet und in einem nächsten Schritt auslegt. Meist sind typische Perikopen durch Überschriften im Fließtext getrennt. Die Überschriften, die Sie heute in der Bibel finden, gehen nicht auf den Urtext zurück, sondern sind von Martin Luther in seiner Übersetzung eingefügt.

Es handelt sich also bei sämtlichen Lesungen im Gottesdienst um Perikopen - als Bezeichnung für einen Textabschnitt der Bibel, der dem Sinn nach einen Zusammenhang bildet.

Pia Heu

Fragen zum Thema
07.07.2011 - 10:43
Evangelisches Gesangbuch Lieber Gast, das Evangelische Gesangbuch hat einen Stammteil, der in allen Landeskirchen…
20.09.2016 - 14:00
Wo finde ich Lieder für den Buß- und Bettag? Liebe Frau Müller,   Die Lieder und Gesänge sind im Evangelischen Gesangbuch im ersten…
29.08.2011 - 21:00
Altar aus Strohballen oder Biertischen Lieber Gast, wie Sie richtig schreiben, ist der Altar nach lutherischem Verständnis keine…
Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben