Wie gestalte ich Ansprachen für Konfirmanden?

gestellt von Karin Keßler-Fischer am 2. Mai 2019

Hallo Frau Klee!

Als Mitglied des Kirchenvorstandes soll ich künftig Ansprachen bei der Konfirmation und bei der Einführung neuer Konfirmanden halten. Können Sie mir mitteilen, wie ich da vorgehen kann, z.B. Bücher zur Anregung.

Vielen Dank

Liebe Karin,

herzlichen Dank für die Frage! Was für eine große und wichtige Aufgabe. Die Ansprache bei der Konfirmation - und natürlich auch die Begrüßung der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden - ist ein wirklich besonderes Amt im Kirchenvorstand. Herzlichen Glückwunsch dazu!

In meiner Zeit als Pfarrerin habe ich schon ganz unterschiedliche Konfirmanden-Ansprachen von Kirchenvorstandsmitgliedern erlebt. Ich denke wichtig ist es, dass die jeweilige Ansprache zur Persönlichkeit des Menschen passt. Was möchten Sie jungen Menschen auf den Weg geben? Warum finden Sie es wichtig, dass Jugendliche in Ihrer Gemeinde konfirmiert werden? Was bedeutet Ihnen Konfirmation?

An Ihrer Stelle würde ich zu je beiden Anlässen zuallererst ein Brainstorming machen und die wichtigsten Gedanken aufschreiben, die Sie mit dem Anlass verbinden. Meistens gibt es ja für die Gottesdienste auch noch ein Predigthema, das aufgegriffen werden kann. Da müssten Sie einmal Ihren Pfarrer oder Ihre Pfarrerin fragen, wie die Gestaltung des Gottesdienstes aussieht und in welchem Rahmen Ihre Worte stattfinden.

Nach dem Brainstorming konzentrieren Sie sich auf zwei, drei wichtige Gedanken, die Sie unbedingt in Ihrer Ansprache erwähnen möchten. Überlegen Sie sich als nächstes also eine Struktur der Ansprache, in welcher Reihenfolge möchten Sie was sagen? Und welche Botschaft soll am Ende ankommen? Vielleicht ist es Ihre eigene Erfahrung aus der Konfirmandenzeit, vielleicht sind es die rechtlichen Aspekte, vielleicht ist es auch einfach nur das eine: "Herzlich Willkommen, schön, dass ihr da seid!". Wenn die Worte aus Ihrem Herzen kommen, bin ich sicher, dass die Jugendlichen sich sehr darüber freuen werden. Mehr braucht es eigentlich nicht.

Wenn Sie aber darüber hinaus noch etwas einbringen möchten: Manchmal wird die Ansprache mit einem Symbol oder Beispiel verbunden. Da wäre zu überlegen, welche Themen Jugendliche heute bewegen. Wo gibt es Anknüpfungspunkte zu den Jugendlichen? Wodurch können Sie Ihre Botschaft noch verständlicher machen?

Ich wünsche Ihnen ganz viel Spaß beim Finden der richtigen Worte und Segen für Ihren Dienst!

Beste Grüße,

Johanna Klee

P.S.: Literaturempfehlungen für diesen speziellen Anlass habe ich leider keine für Sie. Jedoch stehen in der Agende der VELKD zur Konfirmation einige Anregungen.

 

 

 

 

Fragen zum Thema
03.07.2018 - 14:14
Jesaja 40,4 - Übersetzungsfragen Liebe Frau/lieber Herr Radel, da haben Sie ja Spannendes zutage gefördert! Hier kommt,…
05.05.2017 - 11:08
Maiglöckchen-Sträuße bei der Konfirmation Lieber Jürgen, Ihre Frage habe ich zum Anlass genommen, etwas genauer nachzuschauen.…
05.09.2019 - 20:51
Kostenlose Bibel für Konfirmationsunterricht? Lieber Herr Uden Ich finde nicht, dass Sie kleinlich sind. Allerdings sind Sie auch nicht…

Neuen Kommentar schreiben