Kirchliche Trauung Geschiedener

Gefragt von Matthias

Hallo Herr Muchlinsky,
ich bin katholisch und habe vor einigen Jahren geheiratet (standesamtlich wie kirchlich - meine Partnerin war/ist Katholisch). Vier Jahre später haben wir uns scheiden lassen. Jetzt würde ich gerne wieder heiraten, allerdings ist meine Freundin ebenfalls katholisch, weswegen eine kirchliche Trauung ja nicht möglich ist. Ein Ehenichtigkeitsgrund zur Annullierung der ersten Ehe liegt nicht vor. Meine Frage wäre jetzt, ob eine kirchliche Trauung dann möglich ist, wenn ich aus der katholische Kirche austrete und konfessionslos heirate, bzw. welche Möglichkeiten wir haben, dennoch eine Trauung vor Gott vollziehen zu lassen. Liebe Grüße und vielen Dank!

Lieber Matthias,

eine Trauung in einer katholischen Kirche wäre für Sie nur dann möglich, wenn Ihre Ehe annulliert werden würde. Ein Kirchenaustritt würde daran nichts ändern. Die einzige Alternative wäre ein Konfessionswechsel von Ihnen un/oder Ihrer Freundin. Dann könnten Sie sich evangelisch trauen lassen. Und selbst dann hätte der katholische Teil von Ihnen immer noch das Problem, dass Ihre Ehe von Seiten der katholischen Kirche nicht anerkannt würde.

Herzlich

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
25.06.2019 - 23:41
Kirchliche Heirat Liebe Luisa, wenn Sie nach einer Scheidung erneut kirchlich heiraten wollen, ist das nur…
12.10.2017 - 09:50
Kann man evangelisch heiraten wenn man schon mal katholisch verheiratet war? Liebe Frau Greco, wenn Sie Nitglied der evangelischen Kirche sind, ist das tatsächlich…
24.02.2018 - 09:21
Trauung - Pfarrerin im Urlaub Lieber Herr Blümel, bitte rufen Sie doch noch einmal in Ihrem Gemeindebüro an.…
Schlagworte