Katholiken auch willkommen bei Brot für die Welt?

Gefragt von Klaus Dörge

Grüß Gott!

Ich bin ein katholischer Christ aus Bayern. Da ja eine Ökumene zwischen der Mutterkirche - katholische Kirche, und der Tochterkirche - evangelisch-lutherische Kirche besteht (nicht die schlimmen reformierten "Kirchen"), wollte ich fragen, ob ich als Katholik bei Brot für die Welt auch willkommen bin, oder als "Aussätziger" betrachtet werde.

Bitte um eine ehrliche Antwort! Vergelt's Gott!

Lieber Herr Dörge,

selbstverständlich sind Sie willkommen bei allem, was die evangelischen Kirchen zu bieten haben. Auch bei Brot für die Welt wird an sich über Sie freuen.

Schließlich verstehen wir uns als Christinnen und Christen, egal welcher Konfession, als Geschwister. Übrigens verstehen wir auch die evangelische Kirche als Schwester der katholischen, auch wenn man das in Rom anders sieht. Ökumene hört auch nicht an den Grenzen des der lutherischen Landeskirchen auf. Wir bemühen uns alle – egal ob reformiert, uniert oder lutherisch um ein enges Miteinander mit den katholischen Geschwistern.

Darum keine Bange: Sie sind willkommen und werden keineswegs als "Aussätziger" behandelt. Außerdem: Zu denen ging unser Herr, Jesus Christus, schließlich auch.

Herzliche Grüße

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
16.05.2017 - 12:18
bibel und glauben Lieber Herr Wichert, Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen: (Bitte klicken Sie auf…
01.06.2019 - 19:14
Sind die Neuapostoliker eine Sekte? Lieber Herr Lausch, die neuapostolische Kirche (NAK) wird in der Öffentlichkeit oft immer…
27.05.2018 - 00:43
Heiliges Abendmahl - Unterschied evangelisch vs. katholisch Liebe Hannelore, vielen Dank für Ihre Frage, die wohl gerade in der Diskussion um das…

Neuen Kommentar schreiben