Taufpate aus dem Ausland?

Gefragt von Sarah Taylor

Hallo Herr Muchlinsky,
Mein Mann und ich erwarten unser erstes Kind und wir möchten es unbedingt evangelisch taufen lassen. Die Patin wohnt in Deutschland ist allerdings nicht getauft. Der Pate lebt schon immer in England, ist aber getauft und gehört dort der Church of England an. Können wir diese beiden Personen als Paten nehmen oder was müssten wir beachten, damit wir diese beiden Personen als Paten nehmen können?
Vielen lieben Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen,
Sarah

Liebe Frau Taylor,

herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Geburt Ihres Kindes! Im Grunde genommen müsste mindestens ein Pate beziehungsweise eine Patin Mitglied der evangelischen Kirche sein. Ihr Fall ist etwas speziell, darum möchte ich Sie bitten, dass Sie sich direkt a Ihre Kirchengemeinde wenden, also die Kirchengemeinde, in deren Gebiet Sie wohnen. Ich nehme an, dass entweder Sie oder Ihr Mann Mitglied dieser Kirchengemeinde sind. So oder so können Sie auch unsere Gemeindesuche in Anspruch nehmen und finden, welche Kirchengemeinde für Sie zuständig ist. Dort können Sie im Gespräch mit der Pfarrerin beziehungsweise dem Pfarrer herausfinden, wie Sie vorgehen können.

Herzliche Grüße!

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
06.01.2019 - 14:54
Kind taufen, wenn die Eltern ausgetreten sind? Lieber C., Sie haben Recht: In Deutschland bedeutet der Austritt aus der Kirche sowohl,…
03.01.2017 - 17:20
Kann man nachträglich weitere Paten bestimmen? Liebe Frau Nagel, ich nicht mit Bestimmtheit sagen, ob es in Ihrer Landeskirche möglich…
16.10.2020 - 16:47
Muss ein katholischer Taufpate gefirmt sein? Liebe Katja, es ist unwahrscheinlich, dass Ihr künftiger Pate einerseits Mitglied der…

Neuen Kommentar schreiben