Kirche als Raum

Gefragt von A. Möbius

Wenn die Kirche im evangelischen Sinne nicht das "Haus Gottes" ist, was mache ich dann darin (ausser im Gottesdienst)?

Liebe Frau oder lieber Herr Möbius,

den Reformatoren ging es vor allem darum deutlich zu machen, dass es sich bei Kirchen um Versammlungsräume der Christinnen und Christen handelt. Sie sind darum vor allem für Gottesdienste da. Was man darin außer Gottesdienst macht? Nun, man kann beten, andächtig werden, sich umschauen und zur Ruhe kommen, vielleicht Bilder und Fenster betrachten und meditieren. Ich habe für Sie zwei schöne Artikel herausgesucht, in denen die Besonderheiten des Verständnisses vom Kirchraum in der Lutherischen und der Reformierten Kirche beschrieben werden. Schauen Sie gern hier einmal rein:

Artikel "Reformierte Kirchräume" auf calvin.de

Artikel "Theologie des Kirchenraums" von Matthias Hülsmann

Beste Grüße!

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
22.04.2017 - 17:32
Die Freiheit eines Christenmenschen Liebe Susanne, ich habe Ihre Frage an Frau Prof. Gesche Linde aus Rostock weitergegeben,…
09.11.2011 - 10:27
Martin Luther und der Reformationstag Lieber Gast, Sie stellen drei Fragen zum Reformationstag und zu Martin Luther. Ich habe…
05.09.2017 - 19:39
Traditionen zum Reformationstag? Liebe Victoria,   der Reformationstag hat im Laufe der Geschichte sehr viele verschiedene…
Schlagworte