Kirchliche Trauung nach Scheidung

gestellt von Christine am 27. August 2018

Hallo Herr Muchlinsky
mein Partner war verheiratet und ist geschieden. Er war Katholik, die Trauung war jedoch damals evangelisch. Er ist inzwischen leider aus der Kirche ausgetreten.
Ich bin evangelisch und ledig.
Wäre eine evangelische Trauung bzw. Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung möglich, wenn wir heiraten möchten?
Besten Dank.

Hallo Christine,

 

eine Trauung ist in Ihrem Fall möglich, denn die Voraussetzung dafür ist, dass mindestens die Braut oder der Bräutigam Mitglied der evangelischen Kirche ist. Wie die Trauung konkret aussieht, wenn eine Person aus der Kirche ausgetreten ist, in dem Fall Ihr Partner, dafür gibt es unterschiedliche Regelungen: Einige Landeskirchen bieten auch in diesem Fall eine evangelische Trauung an, in anderen gibt es die Möglichkeit, einen „Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung“ zu feiern. Um eine konkrete Vorstellung davon zu bekommen, wie das in Ihrer Landeskirche geregelt ist, fragen Sie am besten in der Gemeinde nach, in der Sie getraut werden möchten.  

 

Viele Grüße,

Detlef Schneider

Fragen zum Thema
22.08.2018 - 13:01
Hochzeitszeremonien lutherisch und reformiert Lieber FF, vielen Dank für Ihre Frage. Wer umzieht und seinen Wohnsitz wechselt, wechselt…
23.04.2012 - 16:20
Text aus der Bibel? Liebe Nadine, wenn Sie sich in einer evangelischen Kirche trauen lassen, können Sie…
08.09.2017 - 14:05
Ist "Trauung" immer kirchliche Trauung? Liebe Frau Mißbach, eine Trauung kann sowohl kirchlich als auch zivilrechtlich erfolgen.…
Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben