Jüngste Gericht

gestellt von Heiko Petzold am 27. Juli 2019

Kommt das jüngste Gericht wirklich und was sind die Zeichen dafür?

Lieber Herr Petzold, 

 

zur Beantwortung Ihrer Frage möchte ich Sie gern auf eine andere von Frank Muchlinsky bereits beantwortete Frage verweisen: Hier finden Sie seine Antwort auf die Frage, was es mit dem Tod und dem Himmel auf sich hat. 

Wenn ich Sie richtig verstehe, beantwortet das auch Ihre Frage danach, ob das jüngste Gericht wirklich kommt. Was nun allgemeinverbindliche und grundsätzliche Zeichen dafür sind, kann ich Ihnen nicht eindeutig sagen. Wenn ich mir das Gericht vorstelle, dann eröffnet sich mir stets ein Spannungsfeld zwischen Allversöhnung oder ewiger Verdammnis, d.h. ein Spannungsfeld zwischen einem barmherzigen Gott und einem strafenden Gott. Zeichen, die ankündigen: "Jetzt geht es los!" oder "Jetzt wird aussortiert!" können wir aus der Bibel in zahlreicher Form ableiten (z.B. Jes 65,17 oder Offb 21,1 dort ist die Rede von einem neuen Himmel und einer neuen Erde - wann diese aber nun eintreten wissen wir nicht). Ebenso auch aus den verschiedenen Epochen unserer Kirchengeschichte (so hat Martin Luther sich gegen die Position gewehrt, dass man allein durch gute Werke gerecht werde, d.h. in den Himmel komme). 

Aber vielleicht wissen Sie ja wann ein neuer Himmel und eine neue Erde eintreten? Ich glaube, dass es für jede und jeden womöglich ganz verschiedene Zeichen für ein Eintreten des jünsten Gerichts gibt. 

 

Viele Grüße

Pia Heu

Fragen zum Thema
07.12.2016 - 20:43
Sterbehilfe Lieber Florian Du möchtest doch nicht, dass ich für Dich Deine Hausaufgabe mache, oder?…
01.10.2017 - 22:59
Von dort wird er kommen zu richten? Lieber Herr Bindert, als ich Ihre Frage las, habe ich geschmunzelt und gedacht: "…
31.05.2017 - 13:37
Was ist eine Aussegung? Lieber Meyer,   Eine Aussegnung ist eine kleine liturgische Handlung, die eine Pfarrerin…
Schlagworte

Kommentare

Bei dem Begriff "Gericht" assoziiert man für gewöhnlich "Richter - Verteidiger - Staatsanwalt - Zeugen - Freispruch oder Knast". Nur: Begriffen ändern sich, z.B. "geil" hat heute nichts mehr mit Sex zu tun, sondern ist ein Lob...
Vielleicht liefern die Berichte über NTEs etwas, was hoffentlich mit "Gericht gemeint ist: Jeder muss für das geradestehen, für das, was er getan oder unterlassen hat, "Es kommt alles noch einmal zur Sprache." (D. Sölle).
Wie beim Arzt oder Psychoanalytiker, schmerzhaft, aber heil (HEIL)sam!

Neuen Kommentar schreiben