Wann endet die Weihnachtszeit?

Gefragt von Werner Pilz

Wie lange geht die Weihnachtszeit der Protestanten?

Lieber Herr Pilz!

Diese Frage war bis 2018 tatsächlich nicht so eindeutig zu beantworten. Mir der neuen Ordnung der Gottesdienste in der evangelischen Kirche, die seit dem 1. Advent 2018 in Kraft ist, wurde hier eine einheitliche Lösung geschaffen.

Die VELKD hat sich darauf verständigt, dass die Weihnachtszeit 40 Tage nach Jesu Geburt umfassen soll. Somit folgen auf den Sonntag nach Weihnachten vier Sonntage der Epiphaniaszeit, dann beginnt die Vorpassionszeit. Hintergrund für diesen Zeitraum ist die Darstellung Jesu im Tempel, die nach den Regeln der jüdischen Religion 40 Tage nach der Geburt eines Kindes erfolgen soll. Zu diesem Zeitpunkt musste sich die Mutter auch einem Reinigungsritual unterziehen. Aus der katholischen Kirche kennen wir das Fest „Maria Lichtmess“, das am 2. Februar begangen wird und sich auf diesen 40-Tage-Zeitraum bezieht. Bis zu diesem Tag darf auch der Herrnhuter Stern hängen. Ökumenische Familien können sich seit der neuen Gottesdienstordnung freuen, weil es für sie nun keine Unterschiede mehr in den Festzeiten am Jahresbeginn gibt.

Viele Grüße
Johanna & Sebastian Klee

Fragen zum Thema
01.11.2016 - 13:57
Soll man am Sonntag die Arbeit ruhen lassen? Oder auch am Feiertag? Liebe Sarah, zunächst: In den 10 Geboten ist durchaus vom Sabbat die Rede. So heißt es in…
24.11.2016 - 19:15
Kirchenjahr mit Kindern erleben Liebe Familie Brenner,   Ihr Vorhaben gefällt mir gut! Ich bin der Überzeugung, dass es…
06.11.2017 - 11:03
Buß- und Bettag. Was ist das ? Liebe Frau Apel, zum Buß und Bettag haben wir eine mehrere spannende Beiträge…

Neuen Kommentar schreiben