Muss ein katholischer Taufpate gefirmt sein?

Gefragt von Katja

Guten Tag, ich habe eine Frage.
Unser Taufpate ist katholisch hat einen Schein seiner Kirche bekommen das er getauft und noch der Kirche angehört unser Pfarrer der unseren Sohn taufen soll (evangelisch) nimmt diese Bescheinigung nicht an weil dort drin stehen muss das er gefirmt sein muss Ist das so richtig

Liebe Katja,

es ist unwahrscheinlich, dass Ihr künftiger Pate einerseits Mitglied der römisch-katholischen Kirche ist und andererseits nicht gefirmt wurde. Ich nehme an, Ihr Pfarrer möchte hier ähnlich verfahren wie für evangelische Paten, die eigentlich auch konfirmiert sein müssen.

Vielleicht hilft es, wenn Ihr Wunschpate einen Brief an Ihren Pfarrer schreibt, in dem er versichert, gefirmt zu sein. Vielleicht hat er ja auch noch seine Urkunde, die er kopieren kann.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und dass Sie da bald eine Einigung hinbekommen.

Herzlich

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
20.07.2017 - 10:37
Taufe im Garten Liebe Frau Morsch-Schiefer, vielen Dank für Ihre Frage. Schön, dass Sie ihr Kind taufen…
02.07.2020 - 19:53
Probleme in interkonfessioneller Beziehung Liebe Magda, es tut mir herzlich leid zu lesen, dass Ihre Beziehung in Gefahr ist, und…
17.04.2017 - 08:44
Taufgottesdienst Liebe/r Frau/Herr Bernst, in welchem gottesdienstlichen Rahmen eine Taufe stattfindet,…

Neuen Kommentar schreiben