Patrozinium - Evangelische Kirchen benannt nach Heiligen?

Günther Grässel

Weshalb gibt des so viele evangelische Kirchen, die dem Heiligen Martin geweiht sind. Ich wohne im Raum Ulm-Langenau. Eigentlich gibt es doch bei den Protestanten keine Heiligenverehrung.

Lieber Günther,

das stimmt - Sie haben völlig recht. Bei den Protestanten gibt es keine Heiligenverehrung. Aber auch die Protestanten brauchten nach der Reformation Kirchenräume, die sie für ihre Gottesdienste nutzen konnten. Deshalb haben sie zur Zeit der Reformation teilweise Kirchen übernommen, die vormals katholisch bereits geweiht waren und damit einen Namen trugen. In größeren Städten, in denen es schon damals mehrere Kirchen gab, hat man dann häufig den Namen der Kirche so gelassen, auch wenn der Heilige, auf den die Kirche geweiht war, unbedeutend wurde.

Vielleicht ist Ihnen aber auch aufgefallen, dass evangelische Kirchen, die neu gebaut werden (oder nach evangelischer Tradition geweiht werden), nicht die Namen von Heiligen tragen. Hier beruft man sich beispielsweise auf den Christus (Christuskirche, Erlöserkirche, Heilandkirche), seine Auferstehung (Auferstehungskirche, Gnadenkirche), die Evangelisten (Matthäus, Markus, Lukas, Johannes) - die hier nicht als Heilige, sondern als Schreiberlinge der Evangelien verstanden werden - oder den Frieden (Friedenskirche). Achten Sie einmal gesondert auf die Namen der Kirchen in Ihrem Umfeld. Ich bin sicher, dass Sie auch solche Kirchnamen entdecken werden.

Viele Grüße

Pia Heu 

Fragen zum Thema

Liebe Susanne, ich habe Ihre Frage an Frau Prof. Gesche Linde aus Rostock weitergegeben…
Lieber Herr Hoppe, Profilierung und Identitätsstiftung sind zweischneidige Schwerter. Je…
Liebe Frau oder lieber Herr Möbius, den Reformatoren ging es vor allem darum deutlich zu…

Schlagworte