Haben Tiere eine Seele?

Karl Stark
Junge kuschelt mit Kuh
© Vicki Reid/LivingImages/Getty Images

Guten Tag
Ich hörte mal, dass Tiere keine Seele hätten. Ich persönlich jedoch denke, dass das nicht zutrifft und das auch Tiere eine Seele besitzen.
Danke im Voraus für Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
K. Stark.

Lieber Herr Stark,

Ihre Frage ist tatsächlich umstritten im Christentum. Das Christentum glaubt an das ewige Leben der Menschen. Zwar müssen alle sterben, doch Gott wird am Ende der Zeit die Toten auferwecken und es beginnt das ewige Leben. Zu dieser Vorstellung gehört in der christlichen Tradition auch die Vorstellung, dass jeder Mensch eine unsterbliche Seele hat, die beim Sterben vom Körper getrennt und bei der Auferstehung wieder mit ihm zusammengefügt wird. Das könnte auch für Tiere gelten, allerdings gibt es im biblisch-christlichen Glauben zwischen Mensch und Tier ein klares Gefälle.

An der Spitze steht der Mensch, den Gott laut Schöpfungsgeschichte dadurch zum Leben erweckte, dass er ihm seinen Geist in die Nase blies (1. Mose 2,7). Der Mensch ist das „Ebenbild Gottes“ (1. Mose 1,26), und auch das bezieht sich auf die menschliche Fähigkeit zu denken, kreativ zu sein. Der Mensch ist das Gegenüber für Gott in dessen Schöpfung. Seine Fähigkeit zu reden, verleiht ihm die Möglichkeit mit Gott zu kommunizieren. Das Wort Seele meint darum in der Bibel zunächst das Sprachorgan, die Luftröhre des Menschen. Durch sie sind Gott und Mensch verbunden. Nun kann zwar die ganze Schöpfung mit ihren Stimmen (Seelen) Gott loben, aber die Seelen der Tiere sterben nach dieser Vorstellung mit ihnen.

Mittlerweile gibt es aber Widerspruch zu dieser Sichtweise. Hier spielt unter anderem ein Abschnitt aus dem Römerbrief eine Rolle, bei dem es um das ewige Leben geht. Paulus schreibt hier: „Auch die Schöpfung wird befreit werden aus der Sklaverei der Vergänglichkeit. Sie wird ebenfalls zu der Freiheit kommen, die Gottes Kinder in der Herrlichkeit erwartet.“ Die ganze Schöpfung, also auch die Tiere, werden unsterblich sein. Wenn man das mit der Vorstellung von einer unsterblichen Seele verbindet, kann man durchaus zu dem Schluss kommen, dass sehr wohl auch Tiere eine unsterbliche Seele haben.

Letztlich ist es die Frage, wie Menschen auf Tiere schauen: Als Mitgeschöpfe, die Mitgefühl und Achtung verdienen oder als „niedere“ Geschöpfe. Meiner Ansicht nach haben auch Tiere eine unsterbliche Seele.

Mit herzlichem Gruß

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema

Lieber Herr Thomma, im Islam und auch im Judentum spielen religiöse Gesetze eine große…
Lieber Herr Grametzki, zu Ihrer Frage habe ich beim Nachdenken und Nachlesen viele…
Lieber Herr Sauer, das Apostolische Glaubensbekenntnis enthält sicherlich eine Reihe von…

Schlagworte